Baden mit individuellem Flair

Sie sind hier: Startseite » Ambiente » Wohnen » TopaTeam

TopaTeam

Baukasten mit individuellem Flair: Modulare Einrichtungssysteme für das Badezimmer bieten viele praktische Vorteile. Foto: djd/TopaTeam/Burgbad

Amberg (djd|wro) - Chic und aufgeräumt, aber auch etwas eintönig und austauschbar: So wirken viele Standard-Badezimmer. Doch der Wunsch nach mehr Individualität verändert das Angebot der Möbelbauer: Statt Komplettsystemen, die kaum noch Anpassungen ermöglichen, liegen heute Modullösungen im Trend. Das Einrichten nach dem Baukastenprinzip bietet viele Vorteile: Dem Mobiliar lässt sich mit wenig Aufwand mehr Individualität verleihen, zudem ist die Anpassung exakt an die vorhandene Fläche und den Grundriss möglich. Gerade fürs private Wellnessbad liegen Baukastenlösungen mit individuellem Flair im Trend.

Genauso flexibel wie das heutige Leben soll das Mobiliar sein - und auch einen Umzug in einen Raum mit anderen Grundmaßen problemlos mitmachen. Foto: djd/Topa Team/Burgbad

Offen wohnen mit Lust auf Veränderung

Genauso flexibel wie das heutige Leben soll das Mobiliar sein - und auch einen Umzug in einen Raum mit anderen Grundmaßen problemlos mitmachen. Die Möglichkeit, modu-
lare Elemente auszutauschen oder anders anzuordnen, verhindert nicht nur, dass man sich an seiner Wohnung sattsieht. Es ist auch die ideale Lösung für kleine Stadtwoh-
nungen, die eine gewisse Offenheit und Flexibilität fordern. "Wer in eine Wohnung mit kleinerem Bad, dafür aber größerer Küche umzieht, kann theoretisch aus einem Bad- einen Küchenschrank machen", erläutert Einrichtungsexperte Michael Ritz von TopaTeam. Sein Tipp: Tischler- und Schreinerbetriebe vor Ort können passende Lösungen für den eigenen Grundriss entwickeln oder auch Möbel nach Bedarf verändern, damit sie sich beispielsweise nahtlos in eine Nische einfügen. Unter www.topateam.com findet man bundesweit Ansprechpartner aus dem Hand-
werk vor Ort.

Ein Möbelstück, mehrere Funktionen

Zusätzlich bieten viele Möbelhersteller den Kunden mit Konfiguratoren unterschied-
lichste Möglichkeiten, um die Einrichtung auf den eigenen Bedarf anzupassen. Während diese Modularität bis vor kurzem hauptsächlich für Küchen und Wohnzimmer üblich war, gibt es heute auch erste Baukastensysteme für das Bad. Die Serie Junit von Burgbad beispielsweise zeigt, wie einzelne Möbelstücke durchaus mehrere Zwecke erfüllen können. Das Regal ist auch eine Handtuchstange, der Waschtisch zugleich offen und geschlossen. Der Spiegel kann einfach nur ein Spiegel sein - oder auch ein beleuchteter Spiegelschrank, nach allen Seiten quasi beliebig vergrößerbar. Nach dem Baukastenprinzip entsteht das individuell angepasste Bad, das morgen oder in einer anderen Wohnung schon wieder ganz anders aussehen kann.

Modulare Möbel lassen sich nach Wunsch kombinieren, zudem ist auf einfache Weise die Anpassung an die vorhandene Fläche und den Grundriss möglich. Foto: djd/TopaTeam/Burgbad

Flexible Lösungen für mehr Stauraum

Hygieneartikel, Putzmittel, Schminksachen, Handtücher, das Katzenklo und einiges mehr: Auch im Badezimmer kann man nie genug Stauraum haben. Daher gilt es, jeden Zentimeter optimal auszunutzen - vom Waschtischunterschrank unter dem Waschbecken bis zu Regalflächen über der Badewanne. Ist zum Beispiel über der Waschmaschine noch Platz oder kann man sie auf ein solides Schränkchen stellen? Bleibt hinter der Tür Stauraum für Shampoos und Duschbäder? Ein geübtes Auge erkennt schnell, wo sich noch etwas verbessern lässt. Tipps und eine individuelle Beratung zur Badezimmereinrichtung gibt es bei erfahrenen Tischler- und Schreinerbetrieben, Ansprechpartner findet man unter www.topateam.com (djd)


___________________________ Weitere Wirtschafts-Infos findet man auf diesen Seiten ______________________

. . . Shopping . | . DieAnzeige 2017 . | . Die Anzeige 2018 . | . WR-O Magazin . | . Die Anzeige Info . | . 1998 . . .