Sie sind hier: Startseite » Mode » Trends: Schuhmode

Trends: Schuhmode

Die Schuhmode im Herbst und Winter hält bekannte Stars und neue Eyecatcher bereit. Foto: Deichmann

Amberg (dtd|da) - Lässige Cowboystiefel, auffallende Overknees und immer wieder die Farbe Rot: Die Schuhmode im Herbst und Winter hält bekannte Stars und neue Eyecatcher bereit.
Hier die wichtigsten Trends:

Lässige Westernstiefel

Verziert mit Schnallen, Fransen und Metallkappen, in edlem Glatt-
leder oder softem Velours: Frauen, die coole Schuhe lieben, liegen nun mit Westernstiefeln goldrichtig. Die lässigen Treter mit Trich-
terabsatz sind für Claudia Schulz vom Deutschen Schuh-
institut (DSI) in Offenbach der wichtigste Schuhtrend der Saison.

Modisches Statement: Rote Overknees sind ein absoluter Hingucker. Foto: Deutsches Schuhinstitut

Ebenso angesagt und wie gemacht fürs Schmuddelwetter: Derbe Schnürstiefel mit Profilsohle, die es in vielen Farbvarianten gibt. Sie passen nicht nur zu einem sportlichen Outfit, sondern können bewusst als Stilbruch zu zarten Röcken und blumigen Maxiklei-
dern getragen werden. Bereits bekannt und immer auffallend
sind Overknee-Stiefel, die auch bei kurzen Röcken und Kleidern wärmen und vorzugsweise in Schwarz getragen werden.

Fashionistas tragen Sock Boots

Fashionistas wählen in dieser Saison Sock Boots. Diese lassen sich ganz einfach wie Socken über den Fuß ziehen, haben keinen Reiß-
verschluss oder Schnürsenkel und passen zum Kleid genauso wie zum Rock oder zur Jeans. Wichtig beim Stylen: Die Knöchel soll-
ten frei bleiben, um den Fokus auf den Stiefel zu legen. Zu den It-Pieces gehören zudem Slouch Boots, lässige Stiefel mit extra weitem Schaft, der um die Waden herum Falten schlägt. Da der knautschige Look etwas aufträgt und die Beine optisch kürzer wirken lässt, greift man am besten zu Modellen mit höherem Absatz.

Gewollter Stilbruch: Derbe Schnürboots werden auch zu zarten Röcken und Kleidern getragen. Foto: Deichmann

Sneakers dürfen nicht fehlen

Wird es draußen so richtig frostig, trägt man kuschelige Snow-
boots - am liebsten in dezenten Farben. Winterweiß und helle, neutrale Grau- sowie Pastellnuancen gefallen dabei im Mix mit echtem Lammfell oder Fun Fur. Natürlich dürfen im Herbst und Winter auch Sneakers und Booties nicht fehlen - passend zu den angesagt sportlichen Looks wie Hosen mit Galonstreifen. Glit-
zernde Lurex- und etwas breitere Satin-Schnürsenkel unter-
streichen dabei eine glamouröse Note. Dicke, aber leichte Sohlen sind laut DSI ein Muss.

Alarmstufe Rot

Farblich spielt, neben Schwarz, vor allem Rot eine große Rolle.
Zu einem solchen Hingucker passen am besten schlichte Basics in gedeckten Tönen. Stiefel, Boots und Co. zeigen sich auch gerne in warmen Erdtönen, Khaki, Oliv, Cognac oder Senfgelb sowie in kühlen Blautönen. Neu ist, dass weiße Schuhe nun auch in der kalten Jahreszeit getragen werden. Und generell gilt: Metallic-Schimmer, Effekt-Leder, Glitzer, Schnallen, Nietendetails oder Blumendeko und Stickereien sorgen bei vielen Modellen für spannende Details - ebenso wie extravagante Absätze.

Schöne Alltagsbegleiter bei Schmuddelwetter: sportive Boots. Foto: Camel active Zu den It-Pieces gehören Slouch Boots, lässige Stiefel mit extra weitem Schaft, der um die Waden herum Falten schlägt. Foto: Marc Cain