Sie sind hier: Startseite » Mode » Merz

Merz Spezial

Schönheitspflege mit einer hochwertigen Gesichtsmaske sorgt für gute Laune. Foto: djd/Merz Spezial
Ein kleine Auszeit
Ein kleine Auszeit für die Schönheitspflege sorgt für Glücksmomente im Alltag. Foto: djd/Merz Spezial

Amberg (djd|wro) - Sich im Kosmetikstudio nach allen Regeln der Kunst verwöhnen zu lassen, ist ein echter Genuss. Doch wer hat schon die Zeit, sich diese Auszeit regelmäßig zu gönnen? Daher entwickeln viele Frauen ganz individuelle Strategien, um sich zuhause wirkungsvoll zu pflegen. Denn täglich eine Viertelstunde in das eigene Aussehen, Wohlbefinden und Selbstbewusstsein zu investieren, fällt den meisten Frauen viel leichter, als zwei Stunden im Studio zu verbringen. Sich in aller Ruhe der Maniküre zu widmen oder am Sonntagabend beim Krimi ein Fußbad zu genießen, sind kleine Verwöhnmomente mit großem Effekt.

Merz Spezial Detox Maske:
Merz Spezial Detox Maske: Meeresalge und Leinöl für ein frisches und gesundes Hautbild. Foto: djd/Merz Spezial

Für ein erfrischtes Hautbild

Aus Zeitgründen muss niemand auf die Wirkung einer intensiven Verwöhnkur für die Haut verzichten: Die Krönung der Schönheitsmaßnahmen bildet bei vielen Frauen eine hochwertige Maske mit natürlichen Wirkstoffen wie beispielsweise die neuen "Merz Spezial Beauty Institute Masken". Je nach Bedürfnis und Hauttyp stehen vier unterschiedliche Merz Spezial Masken zur Verfügung, zum Beispiel die "Detox Maske" als antioxidative Gesichtsbehandlung mit Meeresalge und Leinöl. Sie sorgt für ein frisches und gesundes Hautbild. Die natürlichen Inhaltsstoffe unterstützen den Zellerneuerungsprozess und bieten antioxidativen Schutz. So sieht die Haut von Gesicht, Hals und Dekolleté gleich viel erholter aus. Die Rezeptur ist frei von Parabenen und kommt ohne den Zusatz von Farbstoffen aus.

Hautgefühl und Hautfrische verbessern sich

Ein von einem unabhängigen Testinstitut durchgeführter dermatologischer Anwendungstest (30 Probandinnen bei regelmäßiger Anwendung, Zustimmungsquote in Prozent, Anwendungszeitraum vier Wochen) ergab: 87 Prozent der Frauen sagten aus, einen frischeren, gesünderen Teint zu haben sowie ein verbessertes Hautgefühl wahrzunehmen. 90 Prozent der Teilnehmerinnen bestätigten sogar ein reduziertes Trockenheitsgefühl. Nach dem Auftragen lässt man die Maske 10 bis 15 Minuten einwirken - und genießt diese Zeit am besten an seinem Lieblingsplatz, sei es das Sofa oder die Badewanne. Je nachdem, was man an diesem Tag oder Abend noch vor hat, wird das Gesicht nach der Maske mit einer zum Hauttyp passenden Creme gepflegt oder mit einem aufmerksam aufgetragenen Make-up erfrischt in Szene gesetzt.


Über deren Wirkung kann man sich beispielsweise auf www.merz-spezial.de informieren.

Sich selbstbewusst und attraktiv zu fühlen, macht das Leben gleich viel schöner. Foto: djd/Merz Spezial/Getty Auf dem Sofa relaxen und dabei die Schön-heit pflegen - das tut gut. Foto: djd/ Merz Spezial Peel-off Masken mit Aktivkohle befreien die Haut effektiv von Unreinheiten. Foto: djd/ Merz Spezial
Entspannend ist es,
Entspannend ist es, Entspannend ist es, eine Gesichtsmaske aufzutragen und sich dann eine Viertelstunde in der Wanne zu räkeln. Foto: djd/Merz Spezial

Gesichtsmasken für jeden Hauttyp

Für jeden Hauttyp und jede Situation gibt es die passende Gesichts-
maske. Über deren Wirkung kann man sich beispielsweise auf www.merz-spezial.de informieren. Etwa über die "Peel-Off Maske", die von Unreinheiten befreit, den Hautglanz reduziert und Mitessern vorbeugt. Oder über die "Deep Relax" mit Perlenextrakt und Porzel-
lanerde. Sie entspannt und regeneriert die Haut nachweislich und sorgt für spürbare Geschmeidigkeit. Mit der "Anti-Falten Maske" schließlich setzt man auf Ginkgoextrakt und Hyaluronsäure, um Falten zu reduzieren und die Elastizität der Haut zu verbessern. (djd)


____________________ Weitere Wirtschafts-Infos, Shopping- & Verbraucher-Tipps findet man auf diesen Seiten ______________________

. . . Die Anzeige Shopping . | . DieAnzeige 2017 . | . Die Anzeige 2018 . | . Die Anzeige . Info. . . .