Roland Rechtsschutz-Versicherung

Trauriger Trend -
Cybermobbing, Datenverlust und Hackerangriffe:
Das Internet birgt viele Gefahren

Cybermobbing
Cybermobbing kann schwerwiegende psychische Folgen für die Betroffenen haben. Foto: djd/Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG/peshkova - Fotolia


Amberg (djd|wro). Mobbing im Internet ist ein trauriger Trend und wird zu einem immer größeren Problem: Rufschädigende und verleumderische Einträge in Social-Media-Kanälen sind heute keine Seltenheit mehr. Grundsätzlich sind alle User gefährdet, besonders betroffen aber sind Jugendliche. In einer aktuellen Studie
des "Bündnisses gegen Cybermobbing" gaben fast 13 Prozent der befragten Schülerinnen und Schüler an, bereits Opfer von Cybermobbing geworden zu sein,
in absoluten Zahlen entspricht dies über 1,4 Millionen jungen Menschen in Deutschland. Cybermobbing kann nicht nur für Jugendliche schwerwiegende psychische Folgen haben.


Rufschädigende Beiträge werden gelöscht

Durch E-Mails
Durch E-Mails schleichen sich oft unbemerkt Viren auf den eigenen PC oder Laptop. Wurde einmal eine vermeintlich sichere Mail geöffnet, sind plötzlich alle Daten von der Festplatte verschwunden.Foto: djd/Roland Rechtsschutz-Versiche-rungs-AG/Monkey Business - Fotolia

Mit dem neuen Schutzbrief "WebSecure" von Roland Rechtsschutz beispielsweise kann man sich vor diesen Gefahren schützen. Er umfasst nicht nur viele Service-
leistungen im Online-Schadenfall, sondern trägt auch maßgeblich zur Prävention von Straftaten im Netz bei. Ein Online-Schutz-Radar etwa durchsucht täglich das Internet nach personenbezogenen Daten. Dafür meldet sich der Kunde im Service-Portal an und gibt die für ihn wichtigen Daten wie beispielsweise Kreditkarten-
nummern oder Social-Media-Konten ein. Findet der Radar Hinweise auf einen Missbrauch, informiert er den Kunden direkt per E-Mail. In Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern und Rechtsanwälten lässt der Service zudem die gefun-
denen Beiträge mit rufschädigendem oder diffamierendem Inhalt löschen und abmahnen. Außerdem erhalten Opfer von Cybermobbing eine psychologische Erstberatung durch ein ausgewähltes Netzwerk von Psychologen.

Wiederherstellung von Daten

Gerade durch E-Mails schleichen sich oft unbemerkt Viren auf den eigenen PC oder Laptop. Wurde einmal eine vermeintlich sichere Mail geöffnet, sind plötzlich alle Daten von der Festplatte verschwunden. Das ist besonders ärgerlich, wenn man keine Sicherheitskopien von seinen Daten wie Fotos oder Musik hergestellt hat.
Eine weitere Serviceleistung ist deshalb die schnelle und unkomplizierte Wie-
derherstellung gelöschter oder verloren gegangener Daten von Festplatten und
SD-Speicherkarten. Um im Vorfeld Gefahren aus dem Netz abzuwenden, hilft im Übrigen oft schon ein gutes Virenschutz-Programm. Kunden bekommen dafür Rabatte von bis zu 40 Prozent für bestimmte Virenschutzprodukte. Unter www.roland-rechtsschutz.de gibt es weitere Informationen. Auch bevor etwas passiert, können viele Fragen aufkommen. Eine telefonische Rechtsberatung klärt über alle Risiken der Internetnutzung auf. Das Partneranwaltsnetz verfügt über eine große Auswahl an kompetenten Ansprechpartnern. Zudem gibt es Checklisten, um viele Gefahren bereits im Vorfeld zu verhindern.

Rechtsschutzversicherung hilft bei Konflikten im Netz

Wenn bei Konflikten im Netz einmal rechtlicher Beistand gefragt ist, kann sich eine Rechtsschutz-Versicherung lohnen. Doch es muss nicht unbedingt ein spezieller Internet-Rechtsschutz sein: Opfer einer Cyber-Straftat können sich beispielsweise mit dem Einzel-Baustein "Privat" oder dem Online-Service-Portal "JurWay" von Roland Rechtsschutz ohne eigenes Kostenrisiko zur Wehr setzen.
Unter www.roland-rechtsschutz.de gibt es weitere Informationen dazu.